• Was ist Bio?

Wir sind zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Was ist Bio?

Alle Produkte, die sich “Bio” oder “ökologisch” nennen, müssen mindestens die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erfüllen. Es gibt Vorschriften für die Tierhaltung; Pestizide, Gentechnik und viele Zusatzstoffe sind verboten. Regelmäßige Kontrollen garantieren die Einhaltung der Bio-Verordnung. Für unsere Bio-Supermärkte ist das EU-Bio-Siegel sehr wichtig, da es eine gesetzliche Grundlage für Bio schafft. Die Begriffe “bio” und “öko” sind für Lebensmittel gesetzlich geschützt.

Die Bio-Siegel

„Kontrollierter biologischer Anbau“, Bio-Siegel der EU, Bio im Produktnamen, die Logos der Anbauverbände: Es gibt viele Indizien, die dafür sprechen, dass es sich um ein Bio-Produkt handelt. Doch auch bei Bio gibt es Qualitätsunterschiede.

Das EU-Bio-Siegel – die europaweite Mindestqualität
Mithilfe des EU-Bio-Logos sind Bio-Lebensmittel leicht erkennbar. Nur Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau nach EU-Öko-Verordnung mit über 95 % Bio-Zutaten dürfen das EU-Bio-Logo tragen. Die EU-Öko-Verordnung gilt nicht nur für den Anbau innerhalb der Europäischen Union, sondern auch für alle nach Europa importierten Bio-Lebensmittel wie Kaffee oder Bananen. Seit Juli 2010 gibt es europaweit ein einheitliches Bio-Logo.

Das deutsche Bio-Siegel darf weiterhin zur Kennzeichnung von Bio-Produkten gemäß der EU-Öko-Verordnung verwendet werden.

Die Anbauverbände – wenn’s ein bisschen mehr sein darf
Bioland / Bio-Kreis / Demeter / Gäa / Naturland

Lange vor der Öko-Verordnung der EU haben sich ökologisch wirtschaftende Bauern in Bio-Anbauverbänden wie Bioland, Demeter, Gäa und Naturland organisiert. Die Verbandsrichtlinien zum Bio-Anbau und zur Verarbeitung gehen teilweise über die Bestimmungen der EU-Öko-Verordnung hinaus. Deshalb stellen Lebensmittel der Bio-Anbauverbände so etwas wie die „Premium“-Qualität unter den Bio-Produkten dar.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Copyright - menken GmbH - Alle Rechte vorbehalten